Festival in Freudenstadt

    Spirit-Highlights 2017

    Prajnaji

    Prajnaji

    Am 5. August 1946 wurde Prajnaji in der kleinen Stadt 'El Maranon' im Dschungel Panamas geboren. Sie beschreibt ihre erste spirituelle Begegnung mit Gott im Alter von 3 Jahren in Form von intensiver Lebenskraft. „Als ich 3 Jahre alt war, nahm ich wahr, wer ich bin ('who am I'). Aus meinem Bauch kam Freude und Lachen. Diese innere Lebenskraft offenbarte sich meinem Herzen - wie wenn mein ganzes Wesen mit einer warmen Decke umhüllt wird.“
    Im Alter von sechs Jahren erfuhr sie, dass es keine Trennung von Gott gibt, keine Dualität, sie war eins mit Gott. „Mit sieben Jahren hatte ich eine Offenbarung von Jesus. Er zeigte mir, wie man hier auf der Erde im Geist Gottes lebt. Er wurde zu meinem Meister, meinem Herrn.”
    1993 transformierte ein weiterer Prozess von Bewußtheit Prajnaji´ s Leben. In einer physischen Erscheinung übermittelte ihr der indische Heilige Ramana Maharshi die Lehre des 'Wer bin ich?'
    (Who am I?) und erinnerte sie daran, dass sie von dem allerhöchsten Gott kommt, dieser absoluten Einheit, und dass sie Gottes Essenz in sich trägt.
    Und sie erhielt in dieser physischen Erscheinung die Shiva Einweihung, die unseren menschlichen Prozess auf unserer Erdenreise versinnbildlicht – die  Schöpfung, die Erhaltung und die Zerstörung.
    Wir werden erschaffen, erhalten, und am Ende wird der Körper wieder zerstört. Ramana Maharshi schickte sie zu Papaji (Shree Poonjaji), um ihm die Botschaft zu überbringen, dass er sich für die letzte Lehre – die Stille - bereit machen sowie Prajna unterrichten und für ihre Aufgabe, für die sie Gott auf der Erde geschickt hat, vorbereiten soll.

    Papaji erzählte ihr dann, dass er von Ramana Maharshi die Botschaft über ihr Kommen erhalten hatte und adoptierte sie als seine Tochter. Er lehrte sie das Verweilen in gegenwärtiger Bewußtheit und wiederholte die Shiva Initiation Ramana Maharshi´s auf der physischen Ebene. Danach erfuhr sie 15 Tage Samadhi.
    Papaji schickte sie nach Deutschland und in die ganze Welt. Prajnaji´s Siegel ist die innige Beziehung zu Gott.
    Am 15. Oktober 2010 kollabierte Prajnaji´ s Körper, und sie erfuhr starke physische Erkrankung. 1 ½ Jahre lang verschwand die Verbindung zu Gott und allem, was mit Bewusstheit zu tun hatte. “ In meinem schwächsten Moment, als ich dachte, es gäbe kein Ende, sprach Gott zu mir: 'Du bist wieder hergestellt!
    Du wolltest den Verstand jener verstehen, die verzweifelt nach Gott suchen. Jetzt weißt Du es'.”

    Prajnaji gibt Satsang und bietet Einzelarbeit zu verschiedenen Themen an - nach Vereinbarung.