Interessante Beiträge

100.000 Trommeln für den Frieden - Die Peacecrowd auf dem One-Spirit-Festival

Together We Heal the Earth! Energie folgt der Aufmerksamkeit – in diesem Sinne haben wir vom Verein für indianische Lebensweisen e.V. uns aufgemacht, die Friedensstifter unserer Zeit miteinander zu verbinden. Viele großartige Visionäre des Friedens sind in der Peacecrowd, einer fortlaufenden Zusammenkunft des Friedens im Internet, schon zu Wort gekommen und inspirieren mit Ihrem Vorbild die Community und die Menschen in aller Welt. Jeder einzelne ist dabei wichtig – zusammen können wir die Welt erschaffen, die wir uns wünschen mit dem Wandel, den Mutter Erde dringend braucht.

 

Ein besonderes Event fand dazu rund um den 1. Mai statt:  Der größte Trommelbaukurs aller Zeiten - mehr als 100 Menschen haben sich auf der Schwäbischen Alb eine Peace-Drum unter Anleitung vom Motherdrum-Erfinder Stephan Bergmann gebaut. Das Material für die Trommeln wurde vom Verein für indianische Lebensweisen komplett kostenlos zur Verfügung gestellt, um auch aufzuzeigen, wie die Weltsicht der Natives in Bezug auf das Geld- und Wertesystem ist. Obwohl alles kostenlos angeboten wurde, kamen genügend Spenden zusammen, um mit den 100 Trommlern jetzt die Saat für die 100.000 Trommeln für den Frieden bilden zu können. Jeden Tag auf dem Festival werden wir mit einem Friedenstrommeln beginnen – dazu bist Du herzlich eingeladen und falls Du bereits eine Trommel hast, bring sie gerne mit. Ganz besonders freut es uns, daß auch weitere Friedensstifter aus der Peacecrowd am Festival mitwirken. So wird Matthias Walter mit seiner Friedensbaumstiftung seine Arbeit vorstellen und am Pfingst-Montag, zum Abschluss, mit einer gemeinsamen Friedensbaum-Pflanzung, einen besonderen Segen auf das schöne Festival-Gelände bringen. Dazu können wir den mehrfach ausgezeichneten Film „Die Mamos und die Bäume des Friedens“ von Matthias empfehlen, der auch auf peacecrowd.org verlinkt ist und auf dem One-Spirit-Festival gezeigt wird. Die Friedensbaum-Pflanzung wird von der Motherdrum-Community mit heiligen Liedern an der Powwow-Trommel und natürlich auch von den anwesenden Trommlern der 100.000 Trommeln für den Frieden begleitet.

 

Wie bereits im letzten Jahr teilen wir die heilige Canupa – die Friedenspfeife -  im Motherdrum-Raum beim Vortrag „White Buffalo Woman – In heiliger Verbindung mit Mutter Erde, Vater Himmel und allem was ist - mit gemeinsamem Indianischen Powwow-Ritual zur Stärkung der Seele an der großen Motherdrum“.

 

Das Licht des Friedens Ritual wird Samstag- und Sonntag- Abend im Motherdrum-Raum zum Abschluss der ersten beiden Festival-Tage stattfinden. Bereits seit Februar 2012 geht das Licht des Friedens um die Welt und bekommt durch die Peacecrowd nochmal einen besonderen Platz im Herzen der Menschen.

 

Unser besonderer Dank gilt Mariam, der als Veranstalter des One-Spirit-Festivals, mit seiner Arbeit seit vielen Jahren den Frieden, die Liebe und die Freude am Leben in die Herzen und ins Bewusstsein der Festival-Besucher bringt. Auch von ihm gibt es einem schönen Beitrag in der Mediathek der Peacecrowd, genauso wie von Seom, der das One Spirit auch dieses Jahr wieder mit seiner Musik voller Weisheit und Tiefe bereichert.

 

Aho Mitakuye Oyasin – wir sind mit allem Verwandt.