Interessante Beiträge

Die spirituelle Revolution


Das Erwachen als Massenphänomen hat so seine Tücken
von Wolf Schneider

Unsere heutige Gesellschaft gleicht in religiöser Hinsicht ein bisschen der des römischen Reichs im vierten Jahrhundert: Da wurde eine gesellschaftliche Randgruppe zur religiös-ideologisch dominanten Gruppe,
die dann anderthalb Jahrtausende sehr bestimmend war. Und auch mit der Entwicklung des Jazz und Rock zur Popmusik lässt sich der Vorgang vergleichen: Die heutige Popspiritualität ist ein Massenphänomen. Das darf uns durchaus begeistern! Bei so viel Pop, Kommerz und Masse braucht es aber auch ein paar kritische Stimmen – und »zweite Helfer«

Auszüge aus dem connectionSpirit - Beitrag:
»Die spirituelle Revolution«
Das blaue Blut der Erleuchtung
Wenn in der deutschen Satsangszene vom Erwachen die Rede ist, kommt mir das oft so vor wie das Erschaffen eines Bedarfs, der vorher, ohne diese Rede vom Erwachen, noch gar nicht da ist. Vor allem Frauen suchen eher Liebe, Glück, Gesundheit, Schönheit und schmerzfreies Wohlbefinden: »Erleuchtung?
– kein Interesse, das musst du woanders verkaufen!« Wenn du noch nicht weißt, dass es das gibt, sehnst du dich auch nicht danach und vermisst nichts. Kommt jedoch ein spiritueller Lehrer daher und erzählt dir, dass es da etwas gibt, dass du noch nicht hast, etwas Groß artiges, das unermesslich begehrenswert ist, willst du es natürlich auch haben.
Dann wirst du sein Schüler, und der Guru hat was zu tun, sein Leben hat Sinn, und er hat sich mit dir als einer seiner Schülerinnen vielleicht auch noch eine ökonomische Basis geschaffen.

»Zweite Helfer«
Manche Entwicklungen kann man voraussehen, auch wenn man sich damit inmitten einer vorherrschenden Euphorie nicht beliebt macht. Kurt Tucholsky und Silvio Gesell haben den zweiten Weltkrieg vorausgesehen und davor gewarnt. Leider hat ihnen kaum jemand zuhört. Doch historische Vergleiche sind nur historische Vergleiche. Es kann immer auch anders kommen.
Vielleicht lernen die Massen von heute ja zu unterscheiden zwischen echter Religiosität und Pseudoreligiosität, wer weiß, es passieren doch immer auch Wunder.

Auf jeden Fall braucht es nun »Zweite Helfer «, die »die Wahrheit freischlagen«, wie Eli Jaxon Bear das hier im Heft im folgenden Artikel beschreibt. Oder Menschen wie Abdi Assadi (mein Interview mit ihm findet ihr auf connection.de) und viele andere, die dabei helfen, das Echte vom bloß Imitierten zu unterscheiden. Auch das »Forum Erleuchtung«, eine Berliner Initiative, die sich vorgenommen hat, den Mythos Erleuchtung zu dekonstruieren, will dazu beitragen www.forum-erleuchtung.de, und ebenso unser
Kongress »Erwachendes Bewusstsein« – eine Initiative von der OneSpirit GmbH, Spirit-TV und Connection.

Den kompletten connectionSpirit - Beitrag aufrufen »»»  pdf-Datei

Alle Infos & Anmeldung zum Kongress »»»

 

Der Kongress »Erwachendes Bewusstsein« tagt am 17./18. August in Freudenstadt (im Nordschwarzwald), mit den Referenten Daniel Odier, Mayonah Bliss, Werner Ablass, Renate Busam, Martina Gallmetzer, Edgar Hofer und Gaia, moderiert von Wolf Schneider.



Anmeldung über Tel. (0049)-(0)7221-38 500.
www.rainbowspirit.info